Bloodmoon - Supportforum

Zurück   Bloodmoon - Supportforum > Archive > Community Area Archiv > Foren RPGs

 
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.07.2013, 02:35   #21
Lili
Blutspender
 
Benutzerbild von Lili
 
Registriert seit: 06.07.2013
Ort: da wo der Wind sie hinträgt
Beiträge: 0
Standard Ein neues Gesicht - Bar im Erdgschoss

Lili lies den Schatten, um sich herum fallen und senkte ihre Kapuze, um kurz darauf den Ledermantel abzulegen und als Bündel über ihren Schoss zu legen. So enthüllte sie sich dem erkundendem Blick ihres neuen sehr ansprechenden Gesprächspartners, jedoch fühlte sie sich ohne den Schatten direkt wie von Suchscheinwerfern angestrahlt, daher beruhigte sie sich in Gedanken selbst mit den Worten Reiss dich zusammen dich wird hier schon keiner erkennen und wenn bist Du ehh schneller weg als deine Entdeckung die Runde machen kann.

http://www.youtube.com/watch?v=NwY66_3S04k

ohja was für ein Zufall, aber das Getränk ist so schon rot sie zwinkert ihm frech zu, dann beugt sie sich ein wenig zu ihm rüber mein Name ist Lili und wie heisst Du?

Geändert von Lili (07.07.2013 um 02:40 Uhr)
Lili ist offline  
Alt 07.07.2013, 03:06   #22
Akzoru
Meister der Großjagd
 
Benutzerbild von Akzoru
 
Registriert seit: 18.04.2011
Ort: Vertriebener seit 22.04.15
Beiträge: 955
Standard Ein neues Gesicht - Bar im Erdgschoss

Die Frau lies ihre bisherige Verhüllung fallen. Kaldor wurde es trocken auf einmal in seinem Mundraum. Hatte er die Person, die er zuvor nur augenscheinlich in ihrer Tarnung wahrgenommen hatte völlig falsch einsortiert. So wurden ihm jetzt Dinge präsentiert, die ihm es unbegreiflich werden ließen, das er sich so vertat. Als sie den langen Ledermantel ablegte, kam zwar wieder Leder zum Vorschein, jedoch in Form einer enganliegenden schwarzen Lederhose und einem schwarzen Lederkorsett, das ihre beachtlichen weiblichen Formen zur vollen Geltung verhalfen. Sie streifte ihre Kapuze ab, und eine bisher gebändigte Haarflut suchte sich ihren Weg. Lange tiefrot bis rabenschwarz leuchtende Haare umrahmten jetzt das eindrucksvolle Gesicht der jungen Frau. Ihre Stimme vibrierte in einem weiblichen Ton, der Männer schmelzen lies. Er beeilte sich dennoch um eine unbekümmerte Antwort abzugeben. Sie sollte nicht so schnell bemerken, wie sehr sie ihn faszinierte.

"Ich heiße Kaldor. Das Getränk ist rot. Rot wie das B..brennen einer Ampel in einer Rotphase."

Irritiert bemerkte er jetzt die Anspielung. Seine neue Bekanntschaft war wohl auch eine Vampirin. Damit hatte er nun gar nicht gerechnet.

"Ihr liebt es auch in der Nacht herumzuwandern?"

Ein geheimer Vampirerkennungssatz aus früheren Zeiten. Menschen kannten ihn nicht, Vampire schon. Ihre Antwort müsste jetzt lauten. > Die Nacht lässt mich nicht ruhen. < Alte Kennsätze um sich in der Umgebung von Menschen nicht zu verraten. Nicht immer erkannte man sich gleich, wie immer behauptet wurde. Allerdings wer gibt so eine Schwäche schon gerne seinen Feinden gegenüber zu.
__________________
http://h7.abload.de/img/bloodhnnk.png

RPG EINGESTELLT SEIT 22.04.15 !
Akzoru ist offline  
Alt 07.07.2013, 03:36   #23
Lili
Blutspender
 
Benutzerbild von Lili
 
Registriert seit: 06.07.2013
Ort: da wo der Wind sie hinträgt
Beiträge: 0
Standard

Scheinbar spürte er nicht das sie eine Vampirin war, den er fragte sie den asbachuralten Erkennungssatz ihr liebt es auch in der Nacht herumzuwandern? und sie antwortete ihm mit leiser Stimme die Nacht lässt mich nicht ruhen.
Kurz schüttelte sie sich unangenehme Erinnerungen die sie jetzt nicht spüren wollte versuchen ihr Gedächtnis zu fluten. Mit all ihrer Macht wendet sie ihre volle Aufmerksamkeit ihrem attraktiven Gesprächspartner zu. Kaldor ein sehr interessanter Name abwartend blickt sie in seine tiefdunkelblauen Augen.

Geändert von Lili (07.07.2013 um 03:50 Uhr)
Lili ist offline  
Alt 07.07.2013, 11:18   #24
Akzoru
Meister der Großjagd
 
Benutzerbild von Akzoru
 
Registriert seit: 18.04.2011
Ort: Vertriebener seit 22.04.15
Beiträge: 955
Standard Ein neues Gesicht - Bar im Erdgschoss

Kaldor schnalzte mit seiner Zunge. Er hatte eine weibliche Artgenossin vor sich. Das machte vieles besser. Wäre sie eine Menschenfrau, dann war sie schlicht weg nur willige Beute. Selbst wenn er sie wandelte zur Vampirin. Dann besaß er eine abhängige Dienerin, ohne wirklich eigenen Willen. Langweilig auf Dauer. Eine Werwölfen käme nie in Betracht. Das war nicht nur verboten bei den Vampiren, sondern auch gegen jede Vernunft. Was blieb eben eine eigenständige Vampirin. Sie schien unabhängig zu sein und stark.

"Freut mich in euch meine Art vorzufinden."

Lächelte Kaldor charmant.

"Seit ihr von hier? Aus Bloodmoon?"

Er rückte ein wenig näher und flüsterte in ihr Ohr. Es war erstens zu laut, und zweitens sollte nicht unbedingt jemand mithören.
__________________
http://h7.abload.de/img/bloodhnnk.png

RPG EINGESTELLT SEIT 22.04.15 !
Akzoru ist offline  
Alt 07.07.2013, 14:13   #25
Lili
Blutspender
 
Benutzerbild von Lili
 
Registriert seit: 06.07.2013
Ort: da wo der Wind sie hinträgt
Beiträge: 0
Standard

Seine Reaktion darauf das sie ebenfalls eine Vampirin ist gefiel ihr und sie fühlte sich vollkommen sicher da er sie nicht als solche eingeschätzt hat, selbst seine Frage ob sie von hier stammt, gab ihr mehr Sicherheit.

Mit gelöster Mimik musterte sie sein sehr nahes Gesicht und lächelte ihn zaghaft an. Nein ich bin nicht von hier, jedoch kann ich Dir hier nicht mehr über meine Herkunft verraten, nicht wenn wir beabsichtigen noch eine Weile in Ruhe unseren Wünschen und Träumen zu fröhnen, antwortet sie ihm direkt in seinem Kopf. Ihre Zungenspitze befeuchtet ihren Mundwinkel, dann murmelt sie ganz leise in sein Ohr Hunger und viele Gedanken brachten mich an diesen Ort, gibt es eine Möglichkeit sich hier zu nähren, den wie ich vorhin mitbekam, hat mich die Arbeit so verschlungen, das ich bereits seit 15 Tagen nichts mehr zu mir genommen habe und so langsam knurrt mein Magen.

Sie betrachtet sein sehr symetrisches Gesicht mit den grossen blauen Augen, lies den Blick weiter über das wenige bisschen Körper wanderen das sie erhaschen konnte, er sieht wirklich wunderschön aus, fast wie ein gefallener Engel denkt sie innerlich.

Geändert von Lili (07.07.2013 um 16:42 Uhr)
Lili ist offline  
Alt 07.07.2013, 14:53   #26
Akzoru
Meister der Großjagd
 
Benutzerbild von Akzoru
 
Registriert seit: 18.04.2011
Ort: Vertriebener seit 22.04.15
Beiträge: 955
Standard Ein neues Gesicht - Bar im Erdgschoss

Kaldor lief ein angenehmer Schauer über den Rücken als ihn Lili in ihre Gedankenwelt einweihte. Sie schien interessiert an ihn, und er wollte sein Eisen im Feuer bei ihr sicherlich nicht abkühlen lassen. Blickte in ihr aufrichtiges und hübsches Gesicht. Er grinste zuversichtlich und teilte ihr verschwörerisch blickend leise mit.

"So einen langen Hunger nach Blut, das ist nicht gut. Da müssen wir was gegen tun. Aber nicht hier. Der Hafen ist nicht weit, und dort werden wir Futter finden."

Er konnte nicht verhindern das seine Augen für einen kurzen Moment rot aufleuchteten.

"Lass uns bald aufbrechen. Noch ist die Nacht jung. Was ist mit deiner Sonnenverträglichkeit? Kannst du die ultravioletten Tagesstrahlen ab?"

Kaldor ging direkt sein Ziel an. Er fühlte, das er Lili sicher nicht lange einseifen musste. Sie wusste genau was sie wollte. Ihr konnte er nichts vormachen. Das sie ihm gefiel geschenkt, das durfte sie ruhig wissen. Warum es verbergen und unnötig Zeit verlieren. Er zwinkerte ihr vertraulich zu.

"Du gefällst mir Lili. Du weist was du willst. Du sollst es auch bekommen."

Das er es nicht aus reiner Vampirnächstenliebe tat würde sich die Vampirin sicher denken. Kaldor hatte Blut geleckt, doch sein Interesse galt weniger dem herrlichen Lebenssaft sondern vielmehr der Untoten Lili.

Lässig legte er einen großen Schein auf den Tisch für die zwei Getränke von ihnen. Er trank wieder einen Schluck und befühlte mit seiner Hand das Leder ihrer Hose an ihren Schenkeln.

"Echtes Leder. Fühlt man selten."

Ein warmes Lächeln bildete sich in seinem Mundwinkel.
__________________
http://h7.abload.de/img/bloodhnnk.png

RPG EINGESTELLT SEIT 22.04.15 !
Akzoru ist offline  
Alt 07.07.2013, 15:23   #27
Lili
Blutspender
 
Benutzerbild von Lili
 
Registriert seit: 06.07.2013
Ort: da wo der Wind sie hinträgt
Beiträge: 0
Standard

Sie konnte seine kurze Reaktion auf den Lebenssaft sehen, was ihm bei ihr aber verwehrt blieb, die Kontaktlinsen schützten ihre seltsamen Augen die so gar nichts menschliches an sich hatten. Sie hatte eine vertikale Pupille und die Farbe ihrer Augen glich flüssigen Gold eingefasst von einem dunklen Ring, wenn sie Blut trinkt glimmen ihre Augen wie Katzenaugen phosphoresierend auf.

Das er so schnell wie möglich aufbrechen wollte, war ihr sehr Recht, den sie spürte den Hunger nun wie ein weisses Rauschen konstant immer im Hintergrund und die hohen Frequenzen machten ihr Hirn langsam mürbe.

Ja, ich kann zur Not der ultravioletten Strahlung ausweichen, kann den Schatten ganz dicht zu mir ziehen, so dass ich durchaus einige Minuten bis ca 1-2 Stunden im Taglicht überleben kann.

Sie genoss seine Worte und ihr ging es nicht anders, auch sie findet Kaldor sehr anziehend, was sie ihm durch einen flüchtigen Kuss auf seine Lippen mitteilte, als er einfach ihre Rechnung mitbeglich.

Seine Hand auf ihrer Lederhose löste eine leichte Gänsehaut auf ihren Körper aus und sein Kommentar über echtes Leder lies sie ihn anlächeln,
ja ich liebe natürliche Bekleidungsstücke und Leder ist einfach toll, es macht fast alles mit, lässt sich einfach pflegen, fühlt sich toll an und sieht auch noch verwegen aus, was will Frau mehr.

Sie steht auf und zieht in sanft mit, dann zwinkerte sie ihn an, na los, zeige mir mal wo es hingeht.


Geändert von Lili (07.07.2013 um 15:45 Uhr)
Lili ist offline  
Alt 07.07.2013, 15:59   #28
Akzoru
Meister der Großjagd
 
Benutzerbild von Akzoru
 
Registriert seit: 18.04.2011
Ort: Vertriebener seit 22.04.15
Beiträge: 955
Standard Ein neues Gesicht - Bar im Erdgschoss

Kaldor nickte stumm, als er ihre Fähigkeit hörte sich für eine gewisse Zeit in der Sonne aufhalten zu können.

"Du glückliche. Ich muss mich schützen. Kann im Gegensatz zu Dunkelvampiren sie aber länger ertragen bevor ich verbrenne, und mit Hilfsmöglichkeiten sogar kurzfristig unter ihr bewegen."

Er spürte ihren flüchtigen Kuss auf seine Lippen und quittierte es mit einem breiten Lächeln. Ihr Kommentar zum Leder klingt auch recht vielversprechend. Wieder huschte ein kleiner Erregungsstrom durch seinen Körper. Seine Hand auf ihrem Schenkel ruhte bevor er sie langsam zurück zog.

"Sehr eindrucksvoll erklärt, wir zwei werden uns ausgezeichnet verstehen. Vertrau mir."

Neben der großen Frau wirkt er nicht viel Grösser, da sie ebenfalls noch höhere Absätze trägt als er in ihrem langen schwarzen Lederstiefeln. Dennoch stört es Kaldor keineswegs. Umso mehr Körperfläche zur Verfügung um Spaß zu haben. Er lies wie unabsichtlich beim Fortgehen seine Hand über ihren rundlich gewölbten in ledergekleideten Po gleiten.

Er führte sie hinaus aus dem CT und lenkte ihre Schritte in Richtung Hafen.

"Ich weis wo wir zwei hin müssen. Aber sag, wie kommt es das dich Arbeit von blutiger Nahrung abhält? Sogar fünfzehn Tage lang? Das dich anscheinend etwas verfolgt, okay reden wir darüber lieber nicht. Möchte nicht das unsere Wünsche und Träume sich deshalb auflösen."

Kaldor blickte Lili gierig an. Seine Absichten verbarg er nicht mehr.

"Du bist aber allein? Frei! Nicht das ich von einem wütenden Clanchef plötzlich heimgesucht werde? Nicht das mich das sonderlich stören würde, wäre mir das Risiko mit dir wert. Aber es vorher wissen, heißt sich rechtzeitig darauf einzustellen. Dann würde ich Vorkehrungen treffen."

Er redete unumwunden um was es ihm ging ohne zu direkt zu sein.
__________________
http://h7.abload.de/img/bloodhnnk.png

RPG EINGESTELLT SEIT 22.04.15 !
Akzoru ist offline  
Alt 07.07.2013, 16:40   #29
Lili
Blutspender
 
Benutzerbild von Lili
 
Registriert seit: 06.07.2013
Ort: da wo der Wind sie hinträgt
Beiträge: 0
Standard

Der Schatten schützt mich, ohne ihn würde ich in sehr kurzer Zeit zu Asche zerfallen. Seine Hand auf ihrem Po jagte ihr einen Strom aus leidenschaftlicher Hitze durch den ganzen Körper.

Weisst Du sie kaut nervös auf ihren blutroten Lippen, ach ist doch ehh egal, wenn Du mich bekleidest bist Du auch ein bisschen in Gefahr, darum denke ich Du hast die Wahrheit verdient.
Damit keiner zuhörte erzählte sie ihm ihre Geschichte direkt in seinem Kopf. Meine Eltern sind Menschen, aber ich wurde als Vampirin geboren, in unserer Familie gibt es sonst keine übernatürliche Wesen, abgesehen von ein wenig Hexenblut, kein Clanchef kann irgendeinen Anspruch auf mich geltend machen, aber sie versuchen es immer wieder, da meine Geburt etwas so seltenes ist und ich mit besonderer Macht geboren wurde, wie Du bereits gesehen hast, kann ich den Schatten durch meinen Willen bestimmen, kein Vampir kann sich vor mir verstecken, da ich euch sehr deutlich spüre, es ist als würde mein Körper für euch ein Begrüssungslied anstimmen, dann die Gedankensprache achja und die Anziehungskraft, wenn der Schatten mich nicht schützt, kommen die Menschen von allein zu mir um sich als Nahrung zur Verfügung zu stellen, jedoch benötige ich nur sehr wenig Blut, was nicht heisst das ich es nicht begehre, im Gegenteil, aber ich habe eine sehr grosse Kontrolle über meinen Durst, weshalb es mir oft passiert, wenn ich am Tüfteln bin, das ich vergesse zu essen, da ich ja normal immer in Schatten gehüllt bin. Meine Arbeit ist die einer Foscherin für unsere Art, ich möchte mehr über uns und unsere speziellen Gaben wissen und möchte das wir uns besser schützen können. Moment ich zeige es Dir. Sie lächelt ihn immer noch nervös an und beginnt schliesslich die Kontaktlinsen zu entfernen, um Kaldor einen echten Blick in ihre Augen zu ermöglichen. Dies war eins meiner ersten Projekte, da ich mich sonst nicht in der Öffentlichkeit aufhalten kann.

Am Hafen angekommen, spürte sie die Nähe eines stark betrunkenen Seemanns, in Gedanken rief sie ihn kurz zu sich, als sich der grosse kräftige Mann aus einer dunklen Ecke erhob und schwankend zu ihr rüberkam, blitzte sie Kaldor an na auch Hunger, ihre rasiermesserscharfen Zähne schmückten dabei ihren hübschen Mund, sie senkte ihn direkt auf der Carottis des Matrosen und sie durchstiessen seine Haut, als wäre sie aus Butter während sie einen grossen Schluck von ihm nahm, danach hörte sie auf an ihm zu saugen und verschloss die Bissstelle mit ihrem Speichel, den sie sanft mit ihrer Zunge einmassierte. Der Seemann zeigte ein Gesicht das vor Ekstase schier wolllüstig verzogen war, ein leises Stöhnen verlies seinen Mund.Sie bot ihn Kaldor regelrecht an, als ein schelmisches Grinsen ihre Gesichtszüge erhellte, ach das hat noch Zeit...
__________________
http://i.imagebanana.com/img/t8ebqxsa/Lilisignatur.jpg

Geändert von Lili (07.07.2013 um 16:44 Uhr)
Lili ist offline  
Alt 07.07.2013, 17:27   #30
Akzoru
Meister der Großjagd
 
Benutzerbild von Akzoru
 
Registriert seit: 18.04.2011
Ort: Vertriebener seit 22.04.15
Beiträge: 955
Standard Hafengebiet

Kaldor hörte Lili zu was sie sagte, aber auch was in seinen Gedanken als ihre Botschaft direkt übermittelt wurde an ihn. Er verstand sie nun besser. Nicht alles aber vieles. Sie war in der Tat ein außergewöhnlicher Vampir. Doch es störte ihn keineswegs. Er zwinkerte ihr zu, als er ihre ungewöhnliche Augenfarbe zusehen bekam. Es schreckte ihn nicht ab. Kaldor lächelte kühl und schaute verwegen drein als er ihr eine Kurzfassung seiner Geschichte erzählte.

"Ich bin in der Randzone Bloodmoons aufgewachsen. Mein Vater war ein Säufer und meine Mutter eine Dirne. Aber die zwei liebten sich. Er war so was wie ein Lude für sie. Vielleicht war mein Vater auch einer der lausigen unbekannten Freier, so genau wurde das nie geklärt. Also mein für mich bestimmter Vater laut Papier starb vor Jahren am Übersuff im Rindstein. Hatte aber wohl einen schönen Tot, da man ihm mit heruntergelassenen Hosen fand. Sein Ding stand erstarrt wie eine Eins. *grins* Mutter machte weiter im Gewerbe und erwischte eines Nacht den Falschen. Ich verbrachte noch ein Jahr in so einem Waisenhaus. Türmte aber bald und lebte von da ab auf der Straße. Hab es nicht mal mitbekommen, wer mich wandelte. Wachte eines Morgens auf, und ich war ein Vampir. *Peng* Für die vornehmen Vampire in der Stadt bin ich so was wie ein Straßenköter Vampir. Aber das stört mich nicht. Ich kenne mich aus, dort wo es schmutzig und dreckig wird. So lebe ich jetzt die letzten fünf Jahre seit meiner Wandlung. Der Bettlerkönig der Straße. Aber ich sage dir, es gibt nichts ehrlicheres als unter Bettlern zu leben. Eine eigene Welt da unten. Wir halten zusammen bis zum endgültigen Tot. Diese Vampirclanchefs zittern vor uns, sie wissen das sie uns brauchen, und sie ohne uns nichts sind."

Kaldor grinste und beobachtete interessiert Lilis Treiben mit dem Seemann.

"Er lächelt so glücklich und wollüstig. Der Seemann hat seinen Glückstag heute. Lassen wir ihn weiterleben. Ich besorge mir später was anderes."

Er zog Lili an sich und leckte über ihren Mund.

"Du hast da nach Blut. Lass mich schauen ob nicht noch Blutklumpen zwischen deinen Zähnen hängen."

Kaldor drang mit seiner Zunge in den Mund von Lili ein. Geschickt schlängelte sie in ihrem Mundraum herum und fand die letzten Blutreste des Seemannes.

"Sehr genüsslich."

Sagte er als sich ihre Lippen voneinander lösten.
__________________
http://h7.abload.de/img/bloodhnnk.png

RPG EINGESTELLT SEIT 22.04.15 !
Akzoru ist offline  
 

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright© by 'Playa Games GmbH'