Bloodmoon - Supportforum

Zurück   Bloodmoon - Supportforum > Game & Support > Strategien & Taktiken

Strategien & Taktiken Wie bestreitet Ihr das Game?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.06.2012, 13:01   #1
Xendrasch
Meister der Großjagd
 
Benutzerbild von Xendrasch
 
Registriert seit: 09.06.2011
Beiträge: 557
Standard Gold oder EP-Questen? - Die Antwort

Spielt man mit dem Ziel in seiner verfügbaren Spielzeit möglichst mächtig im Vergleich zu anderen Spielern zu werden, steht man über kurz oder lang vor der Frage, ob es effizienter ist auf Gold oder Erfahrung zu questen. Also vor der Frage, ob man hauptsächlich Quests machen soll die viel Gold geben, oder Quests die viel Erfahrung geben oder vielleicht doch gemischte Quests.

Ich habe hier ...
http://forum.bloodmoon.de/showthread.php?t=3840
... schon einmal eine ausführlich begründete Antwort auf diese Frage geschrieben. Da dieser Tread vermutlich irgendwann in den Tiefen des Forums schwer auffindbar sein wird, habe ich den Post hierher kopiert. Den Post hier werde ich auch noch verbessern, falls mir noch neue Argumente einfallen.

Die Antwort ist EP-Questen ist schneller, weil:

Entscheidend für den Erfolg im Kampf, sind ja die abgeleiteten Attribute Schaden, Angriff, Brüllen/Läuterung/Fluch und Leben. Diese werden eben nicht nur aus den mit Gold gesteigerten Attributen St, Ge, Wi, Ko, sondern auch aus der Stufe berechnet.

Die Formeln, nach denen sich die Abgeleiteten Attribute berechnen sind folgendermaßen und man findet sie auch hier:
http://forum.bloodmoon.de/showthread.php?t=350


Brüllen = Wi*(Stufe+1)
Leben = 25 + Ko*(Stufe+1)


Die 25 kann man ziemlich bald vernachlässigen und auch die beiden Einsen ab sagen wir mal Stufe 50.

Brüllen = Wi*Stufe
Leben = Ko*Stufe



An der vereinfachten Formel für Leben und der für Brüllen, kann man nun recht leicht erkennen das sowohl eine Erhöhung um 10% des Grundattributs (Ko bzw. Wi) das abgeleitete Attribut um 10% erhöht, als auch eine Erhöhung der Stufe. Da die Erhöhung der Stufe um einen Prozentsatz, über EP Questen meist wesentlich schneller geht als die Erhöhung um den selben Prozentsatz von Ko und Wi über Goldquesten, ist EP-Questen für diese beiden Attribute besser.

Für das Abgeleitete Attribut Angriff ist das etwas komplizierter:

Angriff= 5 + Ge*(0,04*Stufe + 3)

0,04*Stufe für
Stufe 1: 0,04 vernachlässigbar gegenüber 3
Stufe 10: 0,4 immer noch recht klein gegenüber 3
Stufe 100: 4 circa gleich groß wie 3
Stufe 200: 8 größer 3
...

D.h. hier ist Ge für den Angriffswert zuerst mal wichtiger als die Stufe, aber auch die Stufe spielt eine Rolle, die mit höherer Stufe immer mehr zunimmt. Wenn Ge und die Stufe gleich schnell wachsen würden, wäre das Stufenwachstum ab vielleicht Stufe 800 näherungsweise so wichtig für den Angriffswert, wie das Wachstum der Geschicklichkeit. Da die Stufe aber schneller wächst ist dies schon früher der Fall. Für Ge ist es also auch ab einer gewissen Stufe sinnvoller EP zu questen. Ich hab diese gewisse Stufe noch nie genau abgeschätzt sage jetzt aber einfach mal intuitiv Stufe 100.

Für Schaden gilt:
Schaden = (Stärke/10)*Waffenschaden+Waffenschaden

Hier geht die Stufe also nicht direkt ein. Allerdings bekommt man zum einen mit steigender Stufe immer Bessere Waffen. D.h. Waffenschaden wächst mit der Stufe. Genauer gesagt ist der Waffenschaden etwa proportional zur Stufe und somit auch der Schaden, sofern man immer eine aktuelle Waffe hat.

Schaden ~ Stufe

Außerdem ist das nicht der Schaden, der beim Gegner ankommt. Der wird nämlich um die Schadensreduktion vermindert und in die geht neben der Panzerung die Stufe des Gegners ein. D.h bei identischem Schaden, und identischer Panzerung zweier Gegner, bekommt der mit der höheren Stufe weniger Schaden. Wie das genau funktioniert, findest du hier:
http://forum.bloodmoon.de/showthread.php?t=2544

Es gilt also: Erhöhe ich die Stufe mit EP-Questen um 10%, erhöhe sich auch Schaden, Lebenskraft und Brüllen/Läuterung/Fluch um 10%, Angriff um einen gewissen Wert, und ich drücke mehr Schaden beim Gegner durch, wenn der aufgrund niedriger Stufe eine geringere Panzerung hat. Will ich das selbe mit Goldquesten erreichen, muss ich St, Wi und Ko um 10% steigern, Ge auch um einen gewissen Wert steigern.

Zusätzlich verstärkt wird der Effekt durch folgendes:
  • Mit jedem Stufenaufstieg bekommt man 6 Attributspunkte geschenkt.
  • Mit Steigender Stufe bekommt man mehr Gold, mehr als der Goldquester wenn man ihn weit genug abhängt.
  • Mit Steigender Stufe bekommt man mehr Erfahrung. Stufenaufstiege bleiben gleich schnell.
  • Mit Steigender Stufe bekommt man bessere Ausrüstung mit besseren Attributsboni, Panzerungs- und Schadenswerten.
  • Ab Stufe 101 Steigen die notwendigen Erfahrungskosten für eine Stufe nicht mehr so stark (nur noch quasilinear). D.h. ab 100 auf jedenfall EP-questen. Siehe:
    http://forum.bloodmoon.de/showthread.php?t=2088 und Bild unten.
  • Die Schadensreduktion hängt von der Stufe des Gegners ab. D.h. selbst wenn ein Goldquester es schafft durch höhere Attribute auf die Gleichen Werte in Schaden, Angriff, Fluch/Brüllen/Läuterung und Leben zu kommen, hat der mit der höheren Stufe oft noch einen Vorteil beim effektiv ausgeteilten Schaden. Kurz gesagt: Stufe ist Panzerbrechend
  • Durch die Errungenschaften bekommt man auch noch zusätzliche Attributspunkte. In Ehre und Geschichte kommt man als EP-Quester wesentlich schneller voran. In den anderen ist es egal ob man EP- oder goldquestet. Auch hier hat der EP-quester also insgesamt einen Vorteil.
  • Seit dem Update 2015, bekommt man viel mehr Gold beim Totengräber und riesige Mengen Gold in der Jagd. Das ist natürlich unabhängig davon, ob man Gold- oder EP-Quests im Schloss macht. Dadurch bekommt ein EP-Quester gleicher Stufe fast so viel Gold wie ein Gold-Quester. Somit ist EP-Questen noch mächtiger als zuvor.

Nur wenn man sehr lange wirklich nur EP-questet, wir es unter Umständen vorübergehend schneller die Grundattribute durch goldquesten zu steigern.

Also mein Tipp: Bis vielleicht Stufe 40 oder 50 Gold und Erfahrung questen, um die Reputation auf der Weltkarte grün zu machen. Ab dann schwerpunktmäßig EP-questen. Spätestens bei Stufe 80 sollte man auf EP-Questen umsteigen.
Wenn einem die Reputation auf der Weltkarte egal ist, sollte man auch gleich mit EP-Questen anfangen. Ein bisschen Goldquesten, um Ge etwas zu pushen kann aber auch dann am Anfang sinnvoll sein.

Edit: Seit dem Update 2015, kann man von Anfang an EP-questen, da die Reputation auf der Welkarte abgeschafft wurde.
Nutzlos ist Gold deshalb natürlich nicht, wie man an den Formeln erkennen kann. Wenn man also eine kurze Quest mit einer Waffe, die viel Gold bringt, angeboten bekommt, sollte man diese durchaus machen. Edit: Seit dem Update 2015 bekommt man das meiste Gold aus Totengräber und Jagd, weshalb sich selbst kleine Erfahrungseinbußen zugunsten des Waffenhandels nicht mehr lohnen.
---
Spielt man hingegen mit dem Ziel möglichst stark im Vergleich zu anderen Spielern der gleichen Stufe zu sein, so ist es natürlich am sinnvollsten auf Gold zu questen. Man muss sich aber darüber im klaren sein, dass die Abgeleiteten Attribute so über die Zeit wesentlich langsamer wachsen als beim EP-Questen. Diese bestimmen aber die Kampfstärke. Man kommt also wesentlich langsamer in der Halle der Ehre voran und hat keine Chancen je in die Top 100 oder gar Top 10 zu kommen, es sei denn man stellt später auf EP-Questen um. Irgendwann, nach ein paar Monaten, wird der EP-Quester den Gold-Quester sogar in den Attributen überholen da er durch die höhere Stufe so viel mehr Gold bekommt.
---
Für die Gewinnchancen gegen die Schlossquestgegner, also die normalen Questgegner ist es übrigens egal ob man Gold- oder EP-Questet, da diese:
1.) Immer die Gleiche Stufe oder eine Stufe höher haben.
2.) Deren Attribute den eigenen Attributen angeglichen werden. Meistens sind sie etwas schwächer, manchmal gleich stark oder stärker (dann Extremgegner genannt).

---


Geändert von Xendrasch (25.10.2016 um 12:57 Uhr) Grund: Rechtschreibung
Xendrasch ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 8 User sagen "Danke" zu Xendrasch für dieses Posting:
Alt 17.12.2012, 10:59   #2
SelecteR
Blutspender
 
Registriert seit: 16.11.2012
Beiträge: 10
Standard

Erstmal Hallo und danke für deine super hilfreiche Zusammenfassung, klasse Arbeit!

Die aufgeführten Zahlen und Fakten haben, solange nichts an der Spielmechanik verändert wird, Bestand.
Trotzdem habe ich mich gefragt inwieweit der Performancevorteil,der beim Erfahrungsquesten entsteht, heute bald 2 Jahre nach Serverstart, noch praxisrelevant ist.
Aus diesem Grunde, mal so in die Runde gefragt, wie würdet ihr selber heute als „Newcomer“ unter aktuellen Bedingungen das Spiel angehen bzw. wie würdet ihr bevorzugt leveln?

Die „Karten“ sind heute anders verteilt, denn die meisten Spieler um euch herum haben ein riesiges Skillpolster, gewonnen aus Friedhofsarbeitsstunden und Goldquesterei. Es ist egal, wie schnell ihr Level X erreicht, ihr werdet bereits von Leuten mit deutlich besseren Skill/Level Verhältnis erwartet.
Jeder definiert „Spass am Spiel“ natürlich anders, aber als EP-Quester zu versuchen sich bis nach vorne zu sterben funktioniert, wie ich in einem anderen Thread gelesen hatte ja auch nicht, da Highlevel Accounts genauso schnell oder mit Bibliothelenausbau sogar noch schneller leveln können, als man das als Lowlevel schafft!?

Mein Vorteil als EP-Quester wäre natürlich immer noch, dass ich schneller ein höheres Level erreiche, als mein hypothetisches Pendant, das mit mir zusammen am 15.11.2012 angefangen hat und bevorzugt auf Gold questet! Hurra!
/ironie off^^
Natürlich unterstütze ich mit meinem höheren Level auch meinen Clan noch besser, weil ein hohes Level irgendwann owned und ich gegen einen „Kleineren“ im Clankrieg irgendwann auch mal meine Sternstunde habe und mörderisch losrocken kann! .. ich glaube ihr merkt worauf ich hinaus will.. ;-))))

Wie schon gesagt, jeder motiviert sich anders und hat hier vielleicht an anderen Dingen Spass und so gern ich auch EP Questen würde, gezielt einen Opferaccount aufzubauen steh ich nicht durch!.. Ich gewinne doch so gerne!

Übersehe ich was? Wie seht ihr das?
SelecteR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2012, 18:17   #3
Xendrasch
Meister der Großjagd
 
Benutzerbild von Xendrasch
 
Registriert seit: 09.06.2011
Beiträge: 557
Standard

Zitat:
Zitat von SelecteR Beitrag anzeigen
Erstmal Hallo und danke für deine super hilfreiche Zusammenfassung, klasse Arbeit!

Die aufgeführten Zahlen und Fakten haben, solange nichts an der Spielmechanik verändert wird, Bestand.
Trotzdem habe ich mich gefragt inwieweit der Performancevorteil,der beim Erfahrungsquesten entsteht, heute bald 2 Jahre nach Serverstart, noch praxisrelevant ist.
Aus diesem Grunde, mal so in die Runde gefragt, wie würdet ihr selber heute als „Newcomer“ unter aktuellen Bedingungen das Spiel angehen bzw. wie würdet ihr bevorzugt leveln?

Die „Karten“ sind heute anders verteilt, denn die meisten Spieler um euch herum haben ein riesiges Skillpolster, gewonnen aus Friedhofsarbeitsstunden und Goldquesterei. Es ist egal, wie schnell ihr Level X erreicht, ihr werdet bereits von Leuten mit deutlich besseren Skill/Level Verhältnis erwartet.
Jeder definiert „Spass am Spiel“ natürlich anders, aber als EP-Quester zu versuchen sich bis nach vorne zu sterben funktioniert, wie ich in einem anderen Thread gelesen hatte ja auch nicht, da Highlevel Accounts genauso schnell oder mit Bibliothelenausbau sogar noch schneller leveln können, als man das als Lowlevel schafft!?

Mein Vorteil als EP-Quester wäre natürlich immer noch, dass ich schneller ein höheres Level erreiche, als mein hypothetisches Pendant, das mit mir zusammen am 15.11.2012 angefangen hat und bevorzugt auf Gold questet! Hurra!
/ironie off^^
Natürlich unterstütze ich mit meinem höheren Level auch meinen Clan noch besser, weil ein hohes Level irgendwann owned und ich gegen einen „Kleineren“ im Clankrieg irgendwann auch mal meine Sternstunde habe und mörderisch losrocken kann! .. ich glaube ihr merkt worauf ich hinaus will.. ;-))))

Wie schon gesagt, jeder motiviert sich anders und hat hier vielleicht an anderen Dingen Spass und so gern ich auch EP Questen würde, gezielt einen Opferaccount aufzubauen steh ich nicht durch!.. Ich gewinne doch so gerne!

Übersehe ich was? Wie seht ihr das?
Du hast das ja schon gut erkannt:

Die, die schon lange und mit vollem Einsatz von Blut/Fleisch/Adrenalin spielen, kann man als Neuanfänger nur dann einholen, wenn diese damit aufhören und man selbst für ein paar Jahre mit vollem Einsatz von Blut/Fleisch/Adrenalin spielt.

Es ist gut, wenn das einem klar ist. Wie man damit umgeht, kann man nur für sich selbst beantworten.

Wenn man für sich sagen kann, dass es einem Spaß macht sich in der HdE hoch zu kämpfen, auch wenn man weiß, dass man die Spitzenleute kaum überholen kann, so ist ja eben das schnelle Vorwärtskommen das Spielziel, das man sich setzt. Dann ist EP-Questen nach wie vor die beste Wahl. Auf dieses Spielziel, beziehen sich ja die Aussagen im ersten Post hier im Thread. Diese sind dann immer noch gültig.
Xendrasch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2012, 19:01   #4
SelecteR
Blutspender
 
Registriert seit: 16.11.2012
Beiträge: 10
Standard

Danke, alles klar.

Ich werd dann wohl auch bevorzugt weiter auf Gold questen, bis zum Level 101 habe ich ja auch noch ein bisl und dann mal schauen wie stark die Konkurrenz ist und wie weit ich mir den "Spagat", öfter mal auf EP´s zu questen, erlauben kann.
SelecteR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2012, 00:18   #5
Xendrasch
Meister der Großjagd
 
Benutzerbild von Xendrasch
 
Registriert seit: 09.06.2011
Beiträge: 557
Standard

Zitat:
Zitat von SelecteR Beitrag anzeigen
Danke, alles klar.

Ich werd dann wohl auch bevorzugt weiter auf Gold questen, bis zum Level 101 habe ich ja auch noch ein bisl und dann mal schauen wie stark die Konkurrenz ist und wie weit ich mir den "Spagat", öfter mal auf EP´s zu questen, erlauben kann.
Ganz Subjektiv würde ich halt bis circa Stufe 40 Goldquesten um die Weltkarte grün zu spielen und dann fast nur EP-Questen. Einfach weil es mir Spaß macht die anderen in der HdE zu überholen und schnell kampfstark zu werden.

Wenn man übrigens lange Zeit nur EP-Questet, überholt man sogar in den Attributen den Goldquester der gleich lange Spielt, da ja mit steigender Stufe auch der Goldgewinn steigt und man pro Stufe 5 Attributspunkte geschenkt bekommt. Ich schätze das geschieht nach etwa einem Jahr intensivem spielen. Dann hat man etwa die doppelte Stufe wie der Goldquester und circa die gleichen native Attribute.

Die wesentlich besseren Attributsboni durch höherstufige Gegenstände hauen noch früher rein. Bei doppelter Stufe hat man auch etwa doppelt so viel Attributspunkte durch Gegenstände.

Falls der Goldquester noch gezielt vermeidet EP zu sammeln indem er keinen Erfahrungstrank verwendet und in einer Fraktion mit schlechter Bibliothek ist, geht das noch viel schneller.
Xendrasch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2012, 11:44   #6
SelecteR
Blutspender
 
Registriert seit: 16.11.2012
Beiträge: 10
Standard

Zitat:
Zitat von Xendrasch Beitrag anzeigen
Ganz Subjektiv würde ich halt bis circa Stufe 40 Goldquesten um die Weltkarte grün zu spielen und dann fast nur EP-Questen. Einfach weil es mir Spaß macht die anderen in der HdE zu überholen und schnell kampfstark zu werden.
Das Überholen geht ja jetzt zunächst auch mit einem Goldchar sehr schnell, da man inzwischen an vielen Serverleichen vorbei levelt, was natürlich nur subjektiv ist.

„Kampfstark“ definiert vielleicht jeder anders.
Der EP´ler ist durch sein höheres Level im Clankrieg kampfstärker, weil er da gegen Gegner antreten und gewinnen kann, die weit außerhalb und unter seiner „HdE-Range“ liegen und gegen die er dann gewinnen kann, oder er „puffert“ Angriffe von Stärkeren etwas besser ab.
Ich sehe also von meiner Kampfkraft nicht viel, außer in dem Video nach einem Clankrieg wo ich mal die verhauen kann, an die ich sonst nicht mehr ran komme...

Während sich der Goldquester den lieben langen Tag im HdE-Ranking sonnen kann und gegen die Konkurrenz zumindest kampfstark aussieht

Zitat:
Zitat von Xendrasch Beitrag anzeigen
Wenn man übrigens lange Zeit nur EP-Questet, überholt man sogar in den Attributen den Goldquester der gleich lange Spielt, da ja mit steigender Stufe auch der Goldgewinn steigt und man pro Stufe 5 Attributspunkte geschenkt bekommt. Ich schätze das geschieht nach etwa einem Jahr intensivem spielen. Dann hat man etwa die doppelte Stufe wie der Goldquester und circa die gleichen native Attribute.
Grundsätzlich ist mir das auch klar und wenn es morgen einen neuen Server geben würde, wäre für mich das EPquesten der Weg meiner Wahl.

Mir ging es oben in meiner ersten Antwort ja mehr um die Praxisrelevanz gemessen am heutigen „Server-ist-Zustand“.

Heute würde ich als EP´ler natürlich ebenfalls schneller bis zu dem Level aufholen können, an dem es nicht mehr weiter geht, weil die Spieler vor mir mit dem gleichen Aufwand wie ich auf Ep´s questen, aber es wird mir schwer fallen einen Goldquester zu finden, der mit mir zusammen angefangen hat und mit dem ich mich noch messen könnte.

Ich stehe vielmehr stets und ständig einer Heerschar von langsam gewachsenen, starken Accounts gegenüber, die auf Gold gequestet haben und obendrein ihre Skillpunkte noch über viele 100 Arbeitsstunden mehr beim Totengräber erhöht haben.
Die haben einen Zeitvorteil, den niemand aufholen kann und so zieht sich das vermutlich bis zu meiner persönlichen Bestplatzierung.

Der Weg dorthin wäre also länger, düsterer und schmerzhafter^^ oder sachlich gesagt, ich würde in meiner „HdE Range“ vermutlich stets der Levelhöchste sein und im Durchschnitt regelmäßig von noch „Kleineren“ besiegt werden, als die Spieler bisher, die noch vor mir diesem Weg gegangen sind.
Dabei wäre es egal wie geschickt ich meine Itemwahl treffe oder meine paar Skillpunkte verteile.

Dort oben angekommen wäre ich schlussendlich einer der Schwächsten meines Levels, was wiederum nicht gut für meine Psyche ist.

Man brauch dazu denk ich also besondere „Nehmerqualitäten“ um sich bis dahin vor zu sterben und das sollte einem Bewusst sein, wenn man heute anfängt und es als Ep`ler versucht.
SelecteR ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
ep-questen, erfahrung, gold, questen, quests

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:03 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright© by 'Playa Games GmbH'