Bloodmoon - Supportforum

Bloodmoon - Supportforum (http://forum.bloodmoon.de/index.php)
-   Ideen & Vorschläge (http://forum.bloodmoon.de/forumdisplay.php?f=22)
-   -   Idee zum Umgang mit lange inaktiven Spielern (http://forum.bloodmoon.de/showthread.php?t=5750)

Xendrasch 20.04.2015 03:53

Idee zum Umgang mit lange inaktiven Spielern
 
Ich hatte da vor kurzem eine Idee, wie man das existierende Problem mit den Monate oder gar Jahrelang inaktiven Spielern kreativ lösen könnte:

Nach zwei Wochen Inaktivität kommt beim einloggen eine Meldung: "Du warst nicht wachsam genug. In dunkelster Neumondnacht, wurdest du in deinem tiefen Schlaf von einem Ghul gebissen. Deine Wunde schmerzt. Vielleicht solltest du den Totengräber um Rat fragen. Er weiß sicher über Ghule bescheid."

Der Totengräber meint dann: "Du musst dich baldmöglichst Heilen, sonst wirst du in sechs Wochen, beim zweiten Vollmond ab dem Ghulbiss selbst ein Ghul. Ich kann dir ein Heilmittel aus Todessprossen und Diamantstaub herstellen. Todessprossen habe ich hier auf dem Friedhof. Arbeite 10 Stunden bei mir und ich gebe sie dir. Mit dem Diamantstaub können sie dir vielleicht im Schloss helfen." Abgesehen von der Meldung hat der Ghulbiss zuerst mal keine weiteren Auswirkungen. Der Spieler kann normal weiter spielen.

Im Schloss wird einem gesagt: "Diamantstaub? Hmm, erfülle 12 Aufträge dann gebe ich dir vielleicht welchen."

Nach 10 Stunden beim Totengräber und 12 Schlossquests kann man sich dann beim Totengräber heilen lassen.

Heilt man sich nicht innerhalb von 6 Wochen nach dem Ghulbiss, so wird man zum Ghul. Das ist also auch nach 8 Wochen Inaktivität der Fall. "Nach einem unbehandelten Ghulbiss wirst du zum Ghul. Deine Bekannten verstoßen dich und du verlierst jeglichen Status im Sozialgefüge deiner Rasse. Außer auf dem Friedhof, beim Totengräber solltest du dich nirgends mehr blicken lassen. Dein Gestank macht alles Lebendige schon aus großer Entfernung auf dich aufmerksam."

Ghule verlassen automatisch ihren Clan/Rudel/Orden, tauchen nicht mehr in der HdE auf und können keine Schlossquests mehr machen und nicht mehr an der Jagt teilnehmen. Ihr Unterschlupf sieht wie ein Keller mit verwesenden Fleisch- und Knochenresten aus.

Ihre Stufe, Attribute, Errungenschaften und Gegenstände behalten sie aber. Sie können auch anderen Spielern Nachrichten schicken, die HdE, Fraktionsrangliste, etc. betrachten und beim Totengräber arbeiten.

Man hat dann eine zweite Spielerrangliste namens Ghulkeller im Totengräberbildschirm, wo auch die aktiven Spieler die inaktiven durchschauen können.

Wer nachdem er zum Ghul wurde wieder zu spielen anfangen möchte, kann ja gemäß meinem Vorschlag von oben nur beim Totengräber arbeiten. Der Totengräber bietet einem aber jedes mal wenn man bei ihm vorbeikommt an: "Wenn du innerhalb von drei Tagen, 30 Stunden beim mir arbeitest, kann ich dich wiederbeleben." Falls man dem Zustimmt und die Bedingung erfüllt, so wird man wieder in seiner alten Rasse, mit allen Werten wie zuvor wiederbelebt.


Das wäre sogar mit Playa Games Vorgehensweise kompatibel, auf ihrer Webseite 2 Mio registrierten Spieler für Bloodmoon anzugeben.

Lamia 20.04.2015 19:44

Also mir gefällt die Idee immer noch richtig gut.Wäre nur zu klären wie gut sie umzusetzen wäre.Wobei ein Counter für die Aktivität und noch welche für Schlossquests und Totengräberstuden sollte ja eigentlich machbar sein (Siehe die Errungenschaften).Oder was meint der Rest oder die Staffs dazu ?

Wenn die Leute die Gilde aufgrund dieses Status verlassen müssen wäre ich allerdings dafür, dann keinen Einflußverlust zu berechnen.Da Spieler und Gilde ja schon durch den Austritt auf einiges verzichten müssen.

Ist echt mal ein ganz neuer Ansatz aus Inaktivität ein Spielelement zu machen.

Baphomet 20.04.2015 20:07

Wenn Accounts Jahrelang inaktiv sind, wäre es das beste wenn man sie einfach löschen würde ohne lange um den heißen brei zu reden. Man schickt dem User ein/zwei/drei Mails das wenn er nicht bald wieder kommt das sein Account im Game gelöscht wird und gut ist. Machen etliche Spielbetreiber auch so.

Checkpoint 20.04.2015 20:17

Zitat:

Zitat von Baphomet (Beitrag 299213)
Wenn Accounts Jahrelang inaktiv sind, wäre es das beste wenn man sie einfach löschen würde ohne lange um den heißen brei zu reden. Man schickt dem User ein/zwei/drei Mails das wenn er nicht bald wieder kommt das sein Account im Game gelöscht wird und gut ist. Machen etliche Spielbetreiber auch so.

Das steht nicht zur Diskussion - das ist Sache von playa games, wie die das handhaben.

Pelbar 20.04.2015 20:35

Zitat:

Zitat von Checkpoint (Beitrag 299214)
Das steht nicht zur Diskussion - das ist Sache von playa games, wie die das handhaben.


und der kunde ist könig...das sollte nicht zur diskussion stehen

Lamia 20.04.2015 20:51

Bleiben wir mal lieber alle bei dieser Idee und schauen ,ob sich Nachteile finden lassen ,die man noch nicht bedacht hat.

Löschen steht nicht zur Debatte das war schon früher so und wird wohl auch so bleiben.Das hat Playa immer deutlich gesagt.

Checkpoint 20.04.2015 21:05

Zitat:

Zitat von Lamia (Beitrag 299216)
Bleiben wir mal lieber alle bei dieser Idee und schauen ,ob sich Nachteile finden lassen ,die man noch nicht bedacht hat.

Löschen steht nicht zur Debatte das war schon früher so und wird wohl auch so bleiben.Das hat Playa immer deutlich gesagt.

Ich persönliche als Spieler wäre für die Idee - kleiner Hasenfuß: Es fördert das Betrügen noch etwas mehr (Accountübergaben, Sitting).

ALEXANDER 21.04.2015 15:41

Zitat:

Zitat von Checkpoint (Beitrag 299218)
Ich persönliche als Spieler wäre für die Idee - kleiner Hasenfuß: Es fördert das Betrügen noch etwas mehr (Accountübergaben, Sitting).

Das nötigt mir jetzt doch ein Smile ab:

Hasenfuß: ängstlich veranlagter Mensch
du meinst wohl
Pferdefuß: unerwünschte Nebenwirkung/Begleiterscheinung einer Sache ^^

Accounts löschen würde ich auch nicht, aber diese Idee aus dem EP ist eine der
deutlich besten, wie man mit inaktiven Accounts umgehen könnte. Dann hat
man die ganzen Leichen-Clans/Orden/Rudel endlich mal da, wo sie hingehören.

Accountübergaben kannst Du sowieso mit und auch ohne die Idee nicht
gänzlich verhindern. Leider.

Lamia 21.04.2015 15:49

Zitat:

Accountübergaben kannst Du sowieso mit und auch ohne die Idee nicht
gänzlich verhindern. Leider.
Dem stimme ich zu.Denn egal welche Lösung man Vorschlägt, es wird immer Leute geben ,die ihre Leichen behalten wollen und verhindern kann man dies leider nicht wirklich.Das hätte man bei jeder anderen Idee zu diesem Thema auch.

Robiin 21.04.2015 17:02

Als Idee für die rein deutschen Server s1 und s2 ist das ne sehr gute Idee.
Würde aber so nicht kommen, NUR für die beiden.

Für alle restlichen Server (evtl weltweit) wird das "große sterben" einsetzen, dass nicht nur einzelne Spieler betrifft.

Es könnten und werden dadurch ganze Gilden verschwinden.
Das müsste überdacht werden.

Da nutzt es dann auch nichts, wenn ein Ghul irgendwann wieder "lebendig" wird und spielen will, aber seine Investitionen evtl. futsch sind, weil die Gilde nicht mehr existiert in der er/sie gespielt hat, weil sich die Gilde aufgelöst hat und alle zum Ghul wurden und austreten mussten.
(Wenn alle austreten wird die Gilde gelöscht)

Würde das eingeführt und ich denke da z.B. an den Server in Nordamerika s1 (für andere kann ich nicht urteilen), kann man auch gleich den Server zum Ghul machen ^^
Im Ausland sind die halt nicht so aktiv wie hier bei uns und von der Menge an Spielern rede ich noch gar nicht.
Da haben nicht mal 800 Spieler die 5000 Ehre geschafft und von denen sind sicher nur 600 inaktiv .
Für am Ende 200 Spieler kannst die Kiste dann auch ganz abschalten.

....und so wird es überall sein, außer auf den beiden deutschen Servern s1 und s2.
Also einmal ganz weit nach vorne spekuliert.
Lohnt es sich Bloodmoon am leben zu lassen für am ende 2 deutsche Server die übrig bleiben?


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:16 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright© by 'Playa Games GmbH'